Schachunion Huckarde Westerfilde
Nachrichten 

 

Startseite Erste Mannschaft Vereinsmeisterschaft Vereins-Archiv
Nachrichten Zweite Mannschaft Vereinspokal Mannschafts-Archiv
Terminkalender Dritte Mannschaft Franz-Rickert-Turnier Nachrichten-Archiv
Vorstand und Verein Mitglieder Schnellschach-Turniere Blitz-Turniere



logonews   
     Nachrichten aus dem Verein

Schachaufgabe des Monats


Weiß hatte zuletzt seinen auf c3 angegriffenen Springer nach e4 gezogen, wohl auch in der Absicht, Druck auf das Feld f6 aufzubauen.

Nach welchem Zug kontert Schwarz und gewinnt damit mindestens eine Leichtfigur?







Leonid Cogan ist Vereinspokalsieger
j
b 11.05.2018 - Leonid Cogan hatte sich offensichtlich gut vorbereitet fürs Pokalendspiel. Bereits nach einer Stunde Spielzeit gewann er die Finalpartie gegen Wieland Bickel uns sicherte sich so nach 2015 zum zweiten Mal den Vereinspokal der Schachunion.



 Die Trauerfeier ist am 22. Mai um 12:00 auf dem Bezirksfriedhof in Lütgendortmund.

Immer wieder Reinhard Friemel
jb 04.05.2018 - Den vierten Wertungslauf der Offenen Blitzschach-Turnierserie sicherte sich Reinhard Friemel vor Hans-Joachim Klein und Wieland Bickel. Durch diesen Sieg geht er in der Gesamtwertung damit mit fünf Punkten Vorsprung auf Bickel in die Schlussrunde Ende Juni.

Vierter Platz für die Zweite
jb 29.04.2018 - Mit einem vierten Platz beendet die zweite Mannschaft der Schachunion ihre Saison in der Bezirksklasse. Durch die Strukturreform des Schachverbands Ruhrgebiet mit der Schaffung einer neuen SVR-Spielklasse reicht diese Platzierung für den Aufstieg in die Bezirksliga der Schachgemeinschaft  Dortmund.

symbolSU Huckarde-Westerfilde  II     -    Dortmunder SV 1875  III          0:0
Schachunion: Abicht, Bickel, Bensman, Wiemann, D. Iwannek, Sellin, Wald, Kwapinski.
DSV: Surmann, Reineke, Hirschler, Heinrich, Müller, Eschmann, Werninghaus, Wegner.
Punkte: 0:0

5:0 Saisonausklang in Berghofen
jb 22.04.2018 - Mit einem deutlichen 5:0 Erfolg beendete unsere erste Mannschaft ihre Bezirksligasaison in Berghofen mit einem guten dritten Platz, punktgleich mit Marten-Bövinghausen. Aufgrund der besseren Brettpunkte nehmen die Martener nun an der Relegation zur Verbandsklasse teil, die Schachunion wird in der kommenden Spielzeit in der neuen SVR-Verbandsbezirksliga spielen. Neuer Dortmunder Mannschaftsmeister wurde Brackels vierte Mannschaft. Sie steigt direkt in die Verbandsklasse auf.

symbol SF Berghofen-Hörde       -      SU Huckarde-Westerfilde       0:5
Berghofen: Natschke, Wilms, Sadeghi Panah, Konrad Weimer, Xu, Stork, Ackermann.
Schachunion: Kaffanke, Iwannek, Lemke, Klemm, Klein, Hoffmann, Cogan, Friemel.
Punkte: 0:1 Cogan, 0:2 Friemel, 0:3 Klein, 0:4 Iwannek, 0:5 Klemm.

Reinhard Friemel siegt auch beim Schnellschach

jb 13.04.2018 - Den vierten Wertungslauf der Offenen Schnellschach-Turnierserie gewann Reinhard Friemel vor Ralf Iwannek und Ilja Bensman. In der Gesamtwertung liegt er damit weiter in Lauerstellung. Hier führt Ralf Iwannek mit drei Punkten Vorsprung auf Wieland Bickel, Darius Stys und ihm selbst.    Alle Infos

Finale furioso......
jb 24.03.2019 - Die wohl spannenste Blitz-Vereinsmeisterschaft seit der Vereinsfusion 2006 ging am Freitag abend im Westerfilder Schulzentrum über die Bühne. Am Ende kamen gleich drei der insgesamt 15 Teilnehmer punktgleich ins Ziel und Reinhard Friemel reklamierte  dabei das bessere und glücklichere Ende dank seiner knapp besseren Sonneborn-Berger-Wertung für sich, gefolgt von Ralf Iwannek und Eugen Bott. Es war zudem Friemels erste und einzige Tabellenführung in diesem Turnier. Lange Zeit hatte der Außenseiter Eugen Bott diese Blitz-Vereinsmeisterschaft dominiert, führte in mindestens elf Runden mit einem zum Teil deutlichen Vorsprung von zwei Punkten. Drei Runden vor Schluss übernahm dann Ralf Iwannek die Spitze nach einem Sieg gegen Eugen Bott, um sie in der Runde danach durch eine unnötige Niederlage wieder abzugeben. Friemel, immer in Lauerstellung auf die Tabellenspitze gelang dann in der Schlussrunde der Siegescoup, wobei er allerdings von einem halben Punktverlust Eugen Botts profitierte.

Blitzschach-VM  2017/18  Spiele Bilanz Punkte SoBerg
1.  Reinhard Friemel 14 9 4 1 11,0 81,50
2.  Ralf Iwannek 14 10 2 2 11,0 80,25
3.  Eugen Bott 14 10 2 2 11,0 75,00
4.  Wieland Bickel 14 7 5 2    9,5 64,50
5.  Philipp Lemke 14 7 3 4    8,5 60,25
6.  Hans-Joachim Klein 14 8 1 5    8,5 50,75
7.  Horst Stepke 14 6 4 4    8,0 58,25
8.  Peter Große-Venhaus 14 6 3 5    7,5 43,25
9.  Edin Jahic 14 2 9 3    6,5 53,25
10.  Darius Stys 14 5 3 6    6,5 37,00
11.  Leonid Cogan 14 4 4 6    6,0 35,50
12.  Ulrich Haufe 14 4 0 10    4,0 28,50
13.  Karl Heinz Kolberg 14 2 2 10    3,0 13,00
14.  Jürgen Beckers 14 1 3 10    2,5 12,00
15.  Lars Isbruch 14 0 3 11    1,5 10,00



Mannschaftkampf-Krimi mit Happy End
jb 18.03.2018 - Keiner verließ vorzeitig das Spiellokal, bevor nicht der letzte Zug im gnadenlos  spannenden Mannschaftskampf gegen den Tabellenzweiten Marten-Bövinghausen gespielt war. Aber es änderte sich nichts mehr, der einzige Sieger an diesem Tag blieb Peter Hoffmann, der mit seinem Erfolg gegen Eduard Schulte den Grundstein zum knappen 1:0 Erfolg der Schachunion legte. Zuvor hatte es nach zwei Stunden Spielzeit bereits vier Remispartien gegeben, als Hoffmann seinem Gegner in etwas unklarer Stellung ebenfalls remis anbot. Dieser ließ sich danach fast eine halbe Stunde Zeit, über dieses Angebot nachzudenken und setzte dann nach einem Blick auf die Stellungen der anderen sich noch im Spiel befindlichen Bretter seine Partie fort. Peter Hoffmann behielt die Nerven und kurze Zeit später dann auch den vollen Punkt zur Mannschaftsführung. Inzwischen hatte es ein weiteres Remis gegeben und an den letzten beiden Brettern standen die Entscheidungen jetzt auf Messers Schneide. Reinhard Friemel kämpfte sich zum Remis und nach insgesamt fünf Stunden Spielzeit beendete auch Philipp Lemke mit seinem Remis einen Mannschaftskampf-Krimi, an den man sich noch länger zurückerinnern wird.

symbolSU Huckarde-Westerfilde    -   SVG Marten-Bövinghausen     1:0
Schachunion: Kaffanke, Iwannek, Lemke, Klemm, Klein, Hoffmann, Cogan, Friemel.
Marten: Breidenbach, Hellwig, E. Gielisch, Große-Venhaus, Ahlich, E. Schulte, Davydov, U. Gielisch.
Punkte: 1:0 Hoffmann

Cogan und Bickel im Vereinspokalfinale
jb 16.03.2018 - Leonid Cogan und Wieland Bickel spielen das Pokalfinale am 11. Mai. In den beiden Halbfinalspielen gewann Wieland Bickel bereits nach zwölf Zügen gegen Dieter Iwannek und Leonid Cogan setzte sich nach etwa drei Stunden Spielzeit gegen Ralf Iwannek durch.

Abstiegsgespenst vertrieben
jb 11.03.2018 - Am Sonntag nachmittag ging es um die Wurst. Unsere zweite Mannschaft spielte als Tabellenachter gegen den Tabellenneuten Dortmunder SV  II und wäre bei einer spielstärkemäßig möglichen Niederlage auf einen Abstiegsrang zurückgefallen. Zum Glück kam alles anders. Der DSV stellte zwar stark auf, war an sieben von acht Brettern DWZ-mäßig zum Teil deutlich besser besetzt, aber zwei seiner Akteure erschienen nicht zum Mannschaftskampf. Mit dieser schon fast komfortablen 2:0- Führung im Rücken spielte dann der Rest unserer Mannschaft solide und brachte den Mannschaftssieg und den damit verbundenen vorzeitigen Klassenerhalt unter Dach und Fach.

symbolDortmunder SV 1875  II     -     SU Huckarde-Westerfilde  II       1:3
DSV: Köhler, Herrmann, Strauss, Lanwehr, Kuttnick, Schulte, Gröning, Sarx.
Schachunion: Abicht, Romczik, Bickel, Bensman, Kolberg, Wiemann, D. Iwannek, Sellin.
Punkte: 0:1 Bickel, 0:2 Iwannek, 1:2 Lanwehr, 1:3 Romczik.

Erneute Niederlage gegen eine Brackeler Mannschaft
jb 04.03.2018 - Zum dritten Mal innerhalb von nur drei Wochen verlor eine Mannschaft der Schachunion ein Meisterschaftsspiel gegen ihren Brackeler Kontrahenten. Am Sonntag erwischte es unsere Erste. Sie unterlag in der Bezirksliga gegen Brackels Fünfte und fiel auf den sechsten Tabellenrang zurück. Beide Mannschaften mussten auf ihre Stammformation verzichten. Das bessere, vielleicht auch etwas glücklichere Ende hatte dann schließlich Brackels Fünfte.

symbolSF Brackel V   -   SU Huckarde-Westerfilde      3:1
Brackel: M. Böhm, Trümper, Vorobyov, Strack, Gromov, T. Schröder, Czarnetzki, B. Schultz.
Schachunion: R. Iwannek, Klemm, Klein, Hoffmann, Cogan, Friemel, Abicht, Bickel.
Punkte: 1:0 Trümper, 2:0 Strack, 3:0 Böhm, 3:1 Friemel.

Willi Bickel gewinnt drittes Blitz-Wertungsturnier
jb 02.03.2018 - Das dritte Wertungsturnier unsere Offenen Blitz-Turnierserie gewann am Freitag abend Wieland Bickel vor Hans-Joachim Klein und Ralf Iwannek. In der Gesamtwertung kletterte er dadurch auf Rang zwei. Hier führt mit einem Punkt Vorsprung Reinhard Friemel.

Neuer Vorstand in der Schachgemeinschaft Dortmund
jb 02.03.2018 - Der Schachbezirk Dortmund hat einen neuen Vorstand. Die Delegierten der 17 Vereine wählten den Brackeler Christian Goldschmidt zu ihrem neuen 1. Vorsitzenden. Er löst Pit Schulenburg ab, der nicht mehr kandidierte. Für den im Februar zurückgetretenen 1. Spielleiter Chadt-Rausch wurde der Westerfilder Jürgen Beckers neu ins Amt gewählt. Seine bisher ausgeübte Position als zweiter Spielleiter bleibt vorerst unbesetzt, da sich kein Kandidat gefunden hatte. Bis zur Neubesetzung des Amtes werden diese Aufgabenbereiche nun kommissarisch von ihm mitverwaltet. Komplettiert wird der Vorstand der SG Dortmund durch den 2. Vorsitzenden Christian Jochmann (Brambauer), Bezirkskassierer Bernfried Schulz (Brackel), Wertungsreferent Pit Schulenburg (Matt Inn) sowie dem Vertreter der Schachjugend W. W. Jentzsch (Brackel). Noch vakant sind die Ämter des Schulschachreferenten und des Pressewarts, der sich vordringlich um die mediale Präsenz der Schachgemeinschaft Dortmund kümmern soll. Mögliche Interessenten sollten sich beim neuen Vorsitzenden Goldschmidt melden.

Chance verpasst
jb 25.02.2018 - Die nicht unerwartete Niederlage unserer zweiten Mannschaft gegen Ligaprimus und Tabellenführer Brackel bringt unser Team nun doch noch in Abstiegsgefahr. Dennoch fehlt zum Klassenerhalt nur noch ein Punkt aus den beiden letzten Spielen. Der war sogar in Brackel möglich, denn bis kurz vor Ende des Kampfes boten sich Chancen auf ein Mannschaftsremis. Aber das notwendige Quantum Glück  blieb uns versagt, die vermeidbare Niederlage fiel dann für uns etwas zu hoch aus.

symbolSF Brackel  VI     -    SU Huckarde-Westerfilde  II       4:1
Brackel: Czarnatzki, Krug, B. Schultz, N. Garbuz, M. Wastian, G. Krüger, O. Hlopotov, H.G. Wastian.
Schachunion: Abicht, Bickel, Bensman, Kolberg, Wiemann, D. Iwannek, Sellin, Beckers.
Punkte: 0:1 Sellin, 1:1 M. Wastian, 2:1 Garbuz, 3:1 H.G. Wastian, 4:1 Schultz.

Vereinspokal: Titelverteidiger ausgeschieden
jb 16.02.2018 - Im Viertelfinale des Vereinspokals setzten sich Leonid Cogan gegen Hans-Joachim Klein, Wieland Bickel gegen Karl-Heinz Kolberg, Ralf  Iwannek gegen Ulrich Haufe und Dieter Iwannek gegen den Vorjahressieger Frank Konetzke durch. Im Halbfinale am 16. März kommt es nun zu den Begegnungen Wieland Bickel vs. Dieter Iwannek und Leonid Cogan vs. Ralf Iwannek.

Am Karnevalssonntag mit letztem Aufgebot
jb 11.02.2018 - Urlaub, Geburtstag, Karneval und Krankheit an einem Tag, da sind zu viele Ausfälle zu kompensieren. Beide Mannschaften der Schachunion spielten zudem zur gleichen Zeit und versuchten, sich mit dem letzten verfügbaren Aufgebot gegen ohnehin übermächtige Gegner möglichst gut aus der Affaire zu ziehen. Die Niederlagen hielten sich aber in Grenzen, es hätte eigentlich auch schlimmer kommen können. Erfreulicherweise patzten in der Bezirksliga auch unsere Verfolger, so dass die erste Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz blieb und den Klassenerhalt bereits jetzt in trockenen Tüchern hat. Unsere zweite Mannschaft ist zur Zeit Tabellensiebter und benötigt aus den letzten drei Runden noch ein bis zwei Punkte.

symbolSU Huckarde-Westerfilde     -     SF Brackel  IV        1:4
Schachunion: Kaffanke, R. Iwannek, Lemke, Klemm, Hoffmann, Cogan, Friemel, Beckers.
SF Brackel: IM Fiebig, Friedrichs, Reisberg, S. Krüger, Mathe, Mueller, D. Sohraby, M. Luft.
Punkte: 0:1 Krüger, 0:2 Luft, 0:3 Fiebig, 0:4 Friedrichs, 1:4 Lemke.

symbolSU Huckarde-Westerfilde  II     -    SG Mengede      0:4
Schachunion: Abicht, Bickel, Kolberg, D. Iwannek, Sellin, Wald, Kwapinski, U. Haufe.
SG Mengede: Kraus, Wagner, Rahner, Jankowski, Volmer, Stockhausen, Ropel, Fizkalinez.
Punkte: 0:1 Jankowski, 0:2 Rahner, 0:3 Fizkalinez, 0:4 Volmer.

Vereinspokal-Viertelfinale komplett
jb 02.02.2018 - Das Viertelfinale des Vereinspokals ist nun komplett und wird am 16. Februar gespielt. In einer Nachholpartie des Achtelfinales setzte sich Ulrich Haufe überraschend gegen Jan Kirchdörfer durch.

Reinhard Friemel siegt beim Schnellschach
jb 02.02.2018 - In der 3. Runde der Offenen Schnellschach-Turnierserie gewann Reinhard Friemel am Freitag abend vor Ralf Iwannek und Horst Stepke. In der Gesamtwertung führt nach drei Runden nun Hans-Joachim Klein, der ohne seine Teilnahme in dieser Runde aber aufgrund seines Streichergebnisses an die Spitzenposition rückte.

Nach Sieg in Eichlinghofen in Sichtweise der Aufstiegsränge
jb 21.01.2018 - Nach dem dritten Sieg in Serie klettert die erste Mannschaft der Schachunion auf den dritten Tabellenplatz der Bezirksliga und ist nur noch einen Punkt von den Aufstiegsrängen zur Verbandsklasse entfernt. Allerdings wartet auf unser Team noch ein schweres Restprogramm.

symbol SV Eichlinghofen  II    -    SU Huckarde-Westerfilde      1:4
Eichlinghofen: Zachos, Milkert, Guddat, Lenz, Baltes, Heimlich, Witthaus, Hoffmann.
Schachunion: Kaffanke, Iwannek, Lemke, Klemm, Klein, Hoffmann, Cogan, Friemel.
Punkte: 0:1 Iwannek, 0:2 Lemke, 1:2 Lenz, 1:3 Klein, 1:4 Friemel.

Pokal-Viertelfinale ausgelost
jb 19.01.2018 - Eine Achtelfinalpartie des Vereinspokals muss noch gespielt werden, die übrigen Partien fanden am Freitag abend statt, bei denen sich mehrheitlich die Favoriten durchsetzten. Zwei Spiele gingen in die Verlängerung und wurden erst durch eine Schnellschach-Partie im Tie-Break entschieden.    Alle Infos hier

"Bestbesetzung" reichte nicht
jb 14.01.2018 - Das war so absolut nicht geplant. Die zweite Mannschaft der Schachunion verlor in nahezu Bestbesetzung ihr Bezirksklassenmatch gegen den bisherigen Tabellenletzten FS 98 Dortmund, verpasste den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz und gerät stattdessen wegen des schweren Saisonrestprogramms wieder in den Fokus der Abstiegsränge. Der Gegner hatte aufgerüstet. Zum ersten Mal in dieser Saison spielten die nominell ersten Acht bei FS 98 und deren Ergebnisse konnten sich sehen lassen: sechs Remispartien und zwei Siege für den Gastgeber aus der Dortmunder Innenstadt. Die Partie begann übrigens mit 10-minütiger Verspätung, weil man kurzfristig vom Westfalenkolleg ins Haus der Vielfalt umziehen musste.

symbol FS 98 Dortmund  IV     -    SU Huckarde-Westerfilde  II      2:0
FS 98: Raszelenberg, Völler, Rauschenbusch, Mihaijlov, Rzoczek, Winkler, Dieckmann, Nettbohl.
Schachunion: Abicht, Romczik, Kirchdörfer, Bensman, Kolberg, Wiemann, Iwannek, Stys.
Punkte: 1:0 Dieckmann, 2:0 Winkler.

Reinhard Friemel blitzschnell
jb 12.01.2018 - Das zweite Wertungsturnier unserer Offenen Blitzschach-Turnierserie war zugleich der Start ins neue Jahr und der erste Turniersieg 2018 ging an den blitzschnellen Reinhard Friemel. Er siegte mit einem deutlichen Vorsprung von anderthalb Punkten vor Leonid Cogan und Wieland Bickel. Den ersten Rang in der Gesamtwertung muss er sich allerdings derzeit noch mit Gastspieler Karl-Heinz Hüttemann teilen.  Alle Infos hier


Die Schachunion Huckarde-Westerfilde wünscht allen Mitgliedern und Freunden des Vereins ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2018.


Darius Stys ist neuer Schnellschach-Vereinsmeister
jb 22.12.2007 - Darius Stys spielte ein souveränes Weihnachts-Turnier und gewann mit deutlichem Vorsprung die offizielle Schnellschach-Vereinsmeisterschaft der Schachunion vor Wieland Bickel und Karl-Heinz Kolberg. Der nominell Zweitplatzierte Jens Quedenfeld spielte als ehemaliges Vereinsmitglied außer Konkurrenz und konnte als Einziger dem neuen Vereinsmeister Paroli bieten. Das direkte Duell gegen Darius Stys verlor er allerdings ebenfalls. Neben Stys blieb Wieland Bickel im Turnier ungeschlagen und mit seinem Remis gegen ihn sorgte er für den einzigen Halbpunktverlust des neuen Titelträgers.

Schnellschach-VM  2017/18  Spiele Bilanz Punkte Buchholz
1.  Darius Stys 7 6 1 0 6,5 29,0
2.  Jens Quedenfeld 7 5 1 1 5,5 28,0
3.  Wieland Bickel 7 2 5 0 4,5 32,5
4.  Karl Heinz Kolberg 7 4 1 2 4,5 27,5
5.  Eugen Bott 7 4 0 3 4,0 28,5
6.  Ralf Iwannek 7 3 2 2 4,0 27,0
7.  Ulrich Haufe 7 3 2 2 4,0 25,5
8.  Leonid Cogan 7 2 3 2 3,5 26,5
9.  Peter Große-Venhaus 7 2 3 2 3,5 23,0
10.  Horst Stepke 7 3 1 3 3,5 21,5
11.  Henryk Kwapinski 7 3 1 3 3,5 20,0
12.  Franz-Josef Wald 7 2 2 3 3,0 28,0
13.  Ilja Bensman 7 2 2 3 3,0 25,0
14.  Hans-Joachim Abicht 7 2 1 4 2,5 19,5
15.  Jürgen Beckers 7 2 1 4 2,5 19,0
16.  Hans-Joachim Klein 7 2 1 4 2,5 18,5
17.  Lars Isbruch 7 1 1 5 1,5 21,5
18.  Reinhard Sellin 7 0 2 5 1,0 19,5


Starke Ersatzleute sichern Sieg gegen Schüren
jb 10.12.2017 - Von der Stammformation hatten sich zuvor drei Spieler in den Urlaub verabschiedet und kurzfristig fiel noch ein weiterer aus. Keine guten Voraussetzungen gegen die Schachfreunde Schüren, die mit guter Aufstellung angereist waren. Bereits nach wenigen Zügen stand unser Spitzenbrett auf Verlust und auch an den Brettern zwei und fünf sah es nach knapp zwei Stunden Spielzeit nicht gut aus. Unsere Ersatzleute an den hinteren Brettern sorgten jedoch für die nötige Kompensation und Willi Bickel schließlich für den ersten Punkt. Danach drehte Jochen Klemm am zweiten Brett völlig überraschend eine verloren geglaubte Partie und erhöhte auf 2:0. Danach erst gab unser erstes Brett seine Verluststellung auf. Die Finalpunkte setzten in der Schlussphase dann Karl-Heinz Kolberg und Orlando Haufe, der seine zwischenzeitlich problematische Stellung doch noch zum Sieg veredelte.

symbol SU Huckarde-Westerfilde   -   SF Schüren      4:1
Schachunion: Kaffanke, Klemm, Cogan, Friemel, O. Haufe, Bickel, Kolberg, D. Iwannek.
Schüren: Grönke, Becker, Morgenroth, Schulte, Feldmann, S. Meyer, Mai, Knippfeld.
Punkte: 1:0 Bickel, 2:0 Klemm, 2:1 Grönke, 3:1 Kolberg, 4:1 Haufe.

Geht doch ....
jb 03.12.2017 - Die Schlappe in Lünen ist vergessen. Mit einer entschlossener Mannschaftsleistung sicherte sich die zweite Mannschaft der Schachunion gegen den bisherigen Tabellenzweiten FS 98 Dortmund zwei wichtige Punkte und klettert erst einmal auf Rang vier in der Bezirksklasse. Ein früher Rückstand brachte uns dieses Mal nicht aus der Spur, der Ausgleich durch Darius Stys  folgte postwendent. Bis in die Schlussphase des Spiels hatte das 1:1 Bestand, aber an den Brettern sechs und sieben zeichneten sich bereits Vorteile für unsere Mannschaft ab, die Jürgen Beckers und Dieter Iwannek dann auch nutzten.

symbol SU Huckarde-Westerfilde  II   -   FS 98 Dortmund  III       3:1
Schachunion: Romczik, Bickel, Bensman, Kolberg, Wiemann. Iwannek, Beckers, Stys.
FS 98: Sonntag, Bommert, Dite, Khess, Mokros, Schirmer, Herrmann, Link.
Punkte: 0:1 Bommert, 1:1 Stys, 2:1 Beckers, 3:1 D. Iwannek.

weitere Nachrichten im Nachrichten-Archiv

Fragen und Anregungen zu dieser WebSite richten Sie bitte an:  juergen-beckers@online.de
Copyright © 2017-18 - Schachunion Huckarde-Westerfilde
 
Legal Disclaimer
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggfls. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage/Website und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage/WebSite angebrachten (Hyper)Links.